Company Updates – Stillstand des Profit Shares

Ich bin gerade vom Mapperevent in Berlin zurückgekommen, bei dem die Geschäftsführung erwartet war und die jetzige Situation erklären / Fragen beantworten sollte. Freitag Abend zum Welcome Dinner der Schock: Tony und Lynne Booth hatten kurzfristig abgesagt. Was war los?

Überall ratlose Gesichter, Facebook quoll über von wilden Spekulationen. Die Leute vor Ort versuchten das Beste draus zu machen. Ein großes Dankeschön an die Orga, die trotz all dieser Widrigkeiten authentisch und offen mit uns kommuniziert hat und ständig im Kontakt mit der Geschäftsleitung war, um zu erfahren, was jetzt eigentlich los war. Dann spät abends endlich ein Company Update.

In den nächsten Tagen werde ich noch mehr übers Event, die aktuelle Lage und meine Meinung dazu schreiben. Doch heute beginnen wir mit dem Wichtigsten: Den Company Updates, ins Deutsche übersetzt von Vera Vallentin-Price (danke an unsere tolle Übersetzerin!).

Die englische Originalversion findet ihr in eurem MAP Account.


Hallo alle miteinander,

In erster Linie, lassen Sie mich für den Mangel an Kommunikation in der letzten Zeit entschuldigen und gleichzeitig für Ihre Geduld danken.
Vor vier (4) Jahren hat sich MAP aus einem einfachen Entwurf heraus entwickelt und hat sich seitdem zu einem finanziellen Phänomen gemausert. Aber, mehr als anderes andere, hat MyAdvertisingPays jeden einzelnen von uns auf eine spannende Reise geschickt und hat das Leben von Tausenden auf der ganzen Welt verändert. Gemeinsam sind wir durch dick und dünn gegangen, immer mit unserem konzentrierten Blick auf anhaltendes Wachstum und das Wohlbefinden unserer Mitglieder gerichtet.
Die letzten paar Wochen haben uns noch nie gesehene technische Probleme beschert, und Kreditkartenprobleme, mit denen wir uns immer noch herumschlagen. Zum Glück wurden all diese technischen Probleme inzwischen gelöst (die hauptsächlich durch eine riesige Datenübertragung verursacht wurden), und wir planen (nach einem kurzen achtundvierzig (48) Stunden langen Herunterfahren des Systems am kommenden Montag) am Mittwoch, den 21.9.2026, wieder voll funktionsfähig online zu sein.
Trotzdem konnten die Kreditkartenprobleme immer noch nicht beseitig werden. Aus Gründen, die uns nach wie vor vorenthalten werden, hat unser Kreditkartenprozessor beschlossen, uns den Zugang zu unserem US-Dollar-Reservefund zu verwehren, was unsere Möglichkeiten stark einschränkt, unserem normalen Geschäftsbetrieb, wie z.B. der Verteilung der Gewinnbeteiligung an unsere Mitglieder, nachzugehen.
Gleichzeitig, trotz heftigem Drucks, hat unser Kreditkartenprozessor einseitig beschlossen, die Euro-Funds für eine unbestimmte und unerwartete Zeitspanne zurückzuhalten – manchmal bis zu über sechs (6) Monate. Es ist unnötig zu sagen, dass wir den Rat unseres Rechtsanwalts eingeholt haben – ohne sofortige Maßnahmen seitens des Kreditkartenprozessors – planen wir rechtliche Schritte einzuleiten, um diese Funds sofort wieder freigestellt zu bekommen.
Konsequenterweise, während unsere technischen Lösungen uns erlauben, am kommenden Mittwoch, den 21.9.2016, den Normalbetrieb wieder aufzunehmen, können wir wegen der Kreditkartenprobleme keine unmittelbare Frist für deren Lösung anbieten.
Dementsprechend sind wir gezwungen, sämtliche MAP-Transaktionen auszusetzen, sowohl die finanziellen als auch alle anderen, bis diese Kreditkartenprobleme effektiv zum Abschluss gebracht werden können.
Es versteht sich von selbst, dass dies ein Schock für Sie alle sein muss, wie auch für uns alle hier bei MAP. Wir haben alle alles gegeben, um dieses erstaunliche Produkt zu erschaffen und jetzt werden wir von außen in die Knie gezwungen.
Trotz allem bereits gesagten, während wir uns langsam und qualvoll durch die Auswirkungen mit den leidlichen Problemen der Kreditkartenbearbeitung kämpfen, haben wir auch einige fantastische Entwicklungen zu vermelden. Wir haben im Zuge unserer Expansion und des Wachstums das Glück gehabt, die Aufmerksamkeit einer Reihe von großen Unternehmenspartnern zu erregen. Wie es der Zufall wollte, haben wir Gespräche mit einer Anzahl von Blue-Chip-Unternehmen begonnen, welche dank der Partnerschaft mit dem bestehenden MAP Executive Team großen Einfluss auf MAPs internationale Tragweite und infolge dessen auf das, was bei Ihnen unterm Strich stehen wird.
Es muss nicht gesagt werden, dass, während wir uns durch unsere bestehenden Probleme mit der Kreditkartenbearbeitung wühlen, wir nach wie vor begeistert sind, diese Entwicklung mit unseren loyalen Mitgliedern teilen zu können!
Die kommenden zwei (2) Wochen werden es in sich haben mit immer neuen Updates, sobald sie uns verfügbar gemacht werden, und – wie immer – danken wir Ihnen für Ihr Engagement und Ihre Geduld.
MyAdvertisingPays


Dieses Update liest sich etwas kryptisch, deswegen fasse ich die wichtigsten Punkte, die auch auf dem Event nochmal angesprochen wurden, zusammen.

  • Der Profit Share steht wegen eines technischen Problems durch einen geplanten Datentransfer. Um dieses Problem endgültig zu beheben, wird die My Advertising Pays Webseite am Montag offline gehen und erst am Mittwoch wieder in Betrieb genommen werden (Offlinezeit: 19.9.-21.9.).
  • Der Kreditkartenprozessor (auf dem Event wurde erklärt, dass damit VX Gateway gemeint ist) verwehrt MAP den Zugriff auf den US-Dollar Reservefond und hält auch den Eurofond zurück. Die Freigabe kann mehr als 6 Monate dauern. D.h. im Moment sind keine finanziellen Transaktionen möglich.
  • Die Anwälte von MAP sind massiv dabei, eine Lösung mit VX herbeizuführen.
  • Die gute Nachricht: MAP ist in Verhandlungen mit Blue Chip Unternehmen (das sind richtig große Unternehmen), die auf MAP Kampagnen schalten wollen.

 
Die Nachrichten lassen sehr viel Interpretationsspielraum. Ich weiß, dass das Orgateam aus Berlin sehr stark engagiert ist, um nähere Informationen zu kriegen und bestehende Unklarheiten zu beseitigen. In Zeiten wie diesen ist eine offene Kommunikation sehr wichtig und ich hoffe sehr, dass die Geschäftsführung von nun an häufiger mit uns Mappern kommuniziert. Ich selbst habe leider keinen direkten Kontakt zum Ehepaar Booth, sodass ich euch Fragen, die über die bereits hier veröffentlichten Inhalte hinausgehen, nicht beantworten kann.
 
Ich werde mich nicht wilden Gerüchten anschließen und hier auch nicht in eine Negativspirale abdriften. Damit ist niemandem geholfen. Ich lade euch ein, trotz oder gerade wegen der bestehenden Unsicherheit meinen Blog bzw. Newsletter weiter zu verfolgen. Ich werde für euch aktuelle Infos recherchieren und auch verstärkt darauf eingehen, wie man mit möglichen schmerzhaften / frustrierenden / angstbehafteten Gefühlen umgehen kann, damit man sich nicht selbst in eine bodenlose Depri-Stimmung zieht. Auch werde ich in den nächsten Tagen noch etwas über meine eigene Einschätzung der gegenwärtigen Situation schreiben.
 
Ich verzichte darauf, die Newsletterabonnenten jeden Tag mit Infos zu bombartdieren, sondern bleibe bei einer wöchentlichen Zusammenfassung der neuen Blogbeiträge. Wenn ihr auf dem Laufenden bleiben wollt, schaut einfach regelmäßig hier in den Blog (http://map-kompass.de), ob etwas neues hinzugekommen ist. Ihr könnt auch nach unten scrollen, um die älteren Beiträge zu lesen.
 
Wenn ihr auch eure Downline gut informiert wissen wollt, ladet sie zum Blog oder zum wöchtentlichen Newsletter (http://www.glxpage.com/61512/3605147) ein. Solltet ihr den Newsletter, der jeden Sonntag frühs erscheint, selbst noch nicht haben, könnt ihr euch natürlich ebenfalls eintragen.
 

Stillstand des Profit Shares

Eine Stellungnahme von Andreas Zenker (Nr. 2 im Leaderboard) zur derzeitigen MAP Situation, die er im Forum gemacht hat.

Seinen Worten kann ich mich nur anschließen:

Alle die schon länger dabei sind wissen, dass diese Situation nicht das erste Mal aufgetreten ist. Der derzeitige Informationsmangel verunsichert sehr viele Partner nur noch mehr.
Fakt ist, wie schon mal ging der Profitstare nach unten. Dann kam der Stillstand und dann die Beseitigung des Problems. Was aber auf gar keinen Fall funktioniert ist, an einem laufenden System an der Datenbank zu basteln und zu reparieren. Es wäre vergleichbar zu versuchen bei einem gerade laufenden Jogger eine Herztransplantation durchzuführen.
Für alle, die keinerlei Nerven haben und beim kleinsten Problem sofort das Ende sehen (leider zeigt das die Erfahrung durch die vielen seit MAP verschwundenen Programme) lasst eure Packs auslaufen, sobald alles wieder läuft. Internetgeschäfte sind nichts für euch.
Manche haben ihren letzten Groschen nicht nur in MAP rein gesteckt, sondern auch in viele andere Programme, die leider zum großen Teil alle nicht mehr da sind. Deswegen verstehe ich die Angst und die Sorgen.
Bitte verzeiht die offenen und direkten Worte. Ich bekomme täglich Mails und Anrufe von Leuten nach dem Motto: na, MAP läuft wohl nicht mehr, ist wohl zu Ende? MAP hat bisher alle anderen bestehenden Geschäft überlebt. Keines der Geschäfte die vor MAP oder kurz danach starteten, gibt es heute noch. Lasst die Jungs die Datenbank reparieren und entscheidet dann, ob ihr mit diesen unschönen „Schönheitsfehlern“ leben könnt oder nicht.
Auch ich bekomme leider nicht mehr Informationen wie jeder einzelne von euch. Ich freue mich schon auf die Zeit, wo wieder regelmäßig in dieser Zeit wo jetzt nichts läuft zukünftig keine Pakete auslaufen werden. So spüre ich heute noch die 14 Tage regelmäßig, wo MAP auch schon mal nicht lief.
Sollte ich neue Informationen erhalten, werden diese dank des genialen Forumteams sofort hier gepostet. Für alle ist diese Situation nicht toll. Lasst uns die Nerven behalten und dennoch den Anstand wahren. Niemand in diesem Forum kann an dieser Situation derzeit etwas ändern. In diesem Sinne allen einen schönen Tag.