Annes Gedanken zu „Dankbarkeit“

Als ich noch ein Kind war, hatte ich ein Schlüsselerlebnis. Wie jeden Donnerstag ging ich in den Konfirmandenunterricht. Einmal fragte uns der Pfarrer: „Wenn ihr betet, fragt ihr Gott dann immer nur nach den Dingen, die ihr haben wollt?“ Da ich eher ein stilles Kind war, antwortete ich nur innerlich: „Na klar, wie denn sonst?“ Und der Pfarrer fuhr fort: „Wie sieht es denn mit der Dankbarkeit aus? Bedankt ihr euch denn auch für die Dinge, die ihr bekommen habt oder die ihr schon besitzt?“

Wow! Was für ein neuartiger Gedanke für mich damals. Und ich bin meinem Pfarrer heute sehr dankbar für diese Lektion, denn sie hat mich seitdem begleitet und ist ein wesentlicher Bestandteil meines Erfolgs und auch Wohlbefindens.

Doch was ist Dankbarkeit?

Wikipedia definiert es so: „Dankbarkeit ist ein positives Gefühl oder eine Haltung in Anerkennung einer materiellen oder immateriellen Zuwendung, die man erhalten hat oder erhalten wird.“

Was den meisten nicht klar ist, ist die unglaubliche Wendung, die das Leben nimmt, wenn man sich regelmäßig in Dankbarkeit übt.

Dankbarkeit:

  • lässt dich ausgeglichener und positiver durch den Tag gehen.
  • stärkt deinen Glücklichkeitsfaktor.
  • stärkt die Beziehungen zu anderen Personen.
  • vermehrt deine Chancen.
  • lässt dich erfolgreicher sein.

Was hat Dankbarkeit mit MAP zu tun?

Zurzeit haben wir seit fast 1,5 Monaten einen Stillstand des Profit Shares. Wie kann dir die Dankbarkeit in der jetzigen Situation helfen?

Wenn du es herausfinden willst, dann schreibe eine Liste mit mindestens 10 Punkten auf, für welche Punkte du MAP dankbar bist und die du ohne MAP nicht erreicht / bekommen hättest.

Beispiele:

  • Ich bin dankbar für all die tollen Menschen, die ich durch MAP kennengelernt habe.
  • Ich bin dankbar für das ganze Know How über Online Marketing, das ich ohne MAP niemals erworben hätte.
  • Ich bin dankbar, dass ich nun besser mit einem Computer und den sozialen Netzwerken (z.B. Facebook) umgehen kann.
  • Ich bin dankbar, dass ich mit MAP für mein Geschäft neue Kunden gewinnen konnte.
  • Ich bin dankbar, dass ich viel über mich selbst gelernt und über mich hinausgewachsen bin.

Hast du die Übung gemacht? Wie fühlst du dich jetzt? Den meisten Menschen geht es nach dieser Übung wesentlich besser als vorher.

Wenn du dauerhaft glücklicher werden möchtest, kannst du die Möglichkeit eines Dankbarkeitstagebuchs nutzen. Schreibe jeden Tag 10 Dinge auf, für die du dankbar bist. Diese müssen nichts mit MAP zu tun haben, sondern können sich auf jeden Lebensbereich (z.B. Gesundheit, Beziehungen, Finanzen…) beziehen. Es wirkt Wunder, versprochen!


Übrigens gibt es ein sehr gutes Buch zum Thema Dankbarkeit, dass ich dir nur wärmstens empfehlen kann: The Magic von Rhonda Byrne.

Annes Gedanken zu „Erfolg“

Erfolg, was ist das eigentlich? Warum kann es dir helfen, sich näher damit zu beschäftigen und wie kannst du dein Power-Mindset damit stärken?

Das erste Mal so richtig drüber nachgedacht habe ich als Stundentin – vor 12 Jahren in einem Kurs zur Persönlichkeitsentwicklung. Der Trainer fragte: Wer von euch will mal erfolgreich werden?

Ich habe mich strikt geweigert, mich zu melden. Damals hieß Erfolg für mich: auf der Karriereleiter ganz oben stehen und ein gewaltiges Einkommen haben. Daraus resultierend eine 60+ Stunden Woche, keine Zeit mehr für Familie oder Hobbys und natürlich würde die Gesundheit dadurch auch einknicken.

Heute sehe ich das Thema „Erfolg“ komplett anders.

Für mich heißt das, dass ich Zeit für die Menschen und Tätigkeiten habe, die ich liebe. Dass ich mir über Finanzen keine Sorgen machen muss, weil ich nicht mehr Zeit gegen Geld tausche. Dass ich arbeiten kann, was, wann, wo und mit wem ich will. Dass ich meine Fähigkeiten und Talente einsetzen kann, andere Menschen in ihrem Leben weiterzubringen und sie dadurch auch tatsächlich etwas verändern können. Dabei geht mir das Herz auf.

Ich bin der Meinung, dass Erfolg eine sehr persönliche Definition ist und man auch nur dann erfolgreich sein kann, wenn man weiß, was man selbst darunter versteht.

Was kann das in Bezug auf MAP bedeuten?

Oberflächlich betrachtet findet sich schnell eine Antwort: 1.000 Credit Packs und ganz, ganz viele aktive Referrals. (Merkst du was? Schon bei der schwammigen Formulierung „ganz, ganz viele“ werden die Meinungen auseinandergehen, was das eigentlich heißt. Das wäre dann das Thema konkrete Zielformulierung, doch das behandeln wir ein ander Mal…)

Wie definierst du deinen persönlichen Erfolg mit MAP?

  • Ein monatliches Zusatzeinkommen von 100 Euro durch MAP kann ebenfalls ein großer Erfolg sein.
  • Es kann ein großer Erfolg sein, nach einem Jahr den ersten aktiven Referral einzuschreiben.
  • Es kann ein großer Erfolg sein, mit gutem Gefühl bei seiner eigenen Meinung zu bleiben und sich die Stimmung von den Nein-Sagern und Miesmachern nicht verderben zu lassen.
  • All das Wissen, das man unterwegs zu seinem MAP Ziel sammelt, kann der Grundstock sein, für viele weitere Erfolge.

Für mich selbst hat MAP viele Erfolge beschert, die nicht unbedingt finanzieller Art sind:

  • Kontakt zu ganz tollen Menschen, denen ich zu einem zusätzlichen Einkommen verhelfen durfte.
  • Meinen Weg zu gehen, obwohl viele Stimmen aus meinem Umfeld dagegen sprachen.
  • Wesentlich lockerer zu werden, einfach mal mit jemandem Wildfremden ein bisschen Smalltalk machen und ein gutes Gefühl dabei zu haben (selbst völlig unabhängig von der Partnergewinnung).
  • So viel über Internet- und Affiliatemarketing zu lernen, dass ich sogar Kurse dazu anbiete.
  • Auf der Bühne vor 800 Leuten zu stehen und etwas zu erzählen (ohne dabei tot umzufallen 😉 ).
  • Mein erstes Buch zu schreiben und dadurch viele, viele Menschen zu inspirieren (Danke, für all das positive Feedback).

Wie schaut es bei dir aus? Welche Erfolge konntest du mit MAP schon feiern und welche strebst du noch an?

Annes Gedanken zu „Persönlichkeitsentwicklung“

2004, Mazedonien. Ein Informatik-Professor der Magdeburger Universität ist der festen Überzeugung, dass Fachwissen nicht alles ist. Also ermöglicht er 12 Studenten seiner Fakultät an einem 2,5 wöchigen Seminar im Ausland teilzunehmen, bei dem er seinen Schützlingen seine 2. große Leidenschaft – Persönlichkeitsentwicklung und Arbeit am Thema Mindset – näher bringt.

Ich war eine von diesen Zwölfen und das Seminar hat mich tief beeindruckt. So sehr, dass ich im 9. Semester fast mein Informatikstudium geschmissen hätte. Mein Prof hat mir zum Glück den Kopf gewaschen, als ich ihm von diesem Gedanken erzählte und ich habe mein Studium brav zu Ende gemacht. Doch der Grundstein für eine unter die Haut gehende Reise im Bereich Persönlichkeitsentwicklung war gelegt.

Ganz ehrlich: Ohne dieses Seminar und die nun seit Jahren andauernde Beschäftigung mit diesem Thema würde ich heute bei My Advertising Pays nicht dort sein, wo ich bin.

Doch was ist Persönlichkeitsentwicklung?

Irgend so ein Psychoquatsch? Esoterik? Sind nicht Zahlen, Daten, Fakten das einzig Wahre? Spätestens, wenn man Stellenanzeigen liest, in denen nach Kreativität, Teamfähigkeit, Eigenverantwortung und Kommunikationsfähigkeiten gefragt wird, sehen wir, wohin die Reise geht. Fachwissen ist zwar die Voraussetzung, doch um wirklich eingestellt zu werden, wird auf die weichen Faktoren, die Soft Skills, geschaut. Und das ist nicht nur im Angestelltenverhältnis so. Vor allem, wenn man in die Selbständigkeit aufbricht, sind die soften Faktoren das Zünglein an der Waage zwischen Erfolg und Misserfolg.

Und was hat Persönlichkeitsentwicklung mit MAP zu tun?

Ein Bereich der Persönlichkeitsentwicklung ist das Überwinden von hinderlichen Denkblockaden und Ängsten. „Den spreche ich nicht auf MAP an, der sagt bestimmt sowieso Nein.“, „Ich klicke nur auf meine 10 Anzeigen, nicht dass ich noch irgendwas kaputt mache.“ oder „Wenn mir mein Sponsor nicht weiterhilft, bin ich absolut aufgeschmissen und komme nicht weiter“ sind nur einige Beispiele, wie uns unsere Gedanken behindern können.

Die Beschäftigung mit dem Thema Persönlichkeitsentwicklung und des Aufbaus eines Power-Mindsets sind meiner Meinung nach der wichtigste Faktor für nachhaltigen Erfolg bei jedwedem Projekt – und natürlich auch bei My Advertising Pays.