Typische Fehler: kryptische Links in den Textanzeigen

Finde den Unterschied:

kryptolinks

Ok, war nicht schwer. Die Überschrift dieses Beitrags sagt ja schon, worum es heute geht. Leider verschenken gerade Neulinge, die gerade erst damit anfangen, Textanzeigen im Traffic Exchange von My Advertising Pays zu schalten, an dieser Stelle viel Potential. Warum? Weil ihnen a) dieser Fehler nicht bewusst ist und b) sie nicht wissen, wie sie ihn vermeiden.

Welcher Fehler überhaupt?

Sind wir bei unseren täglichen 10 Klicks im Traffic Exchange unterwegs, ergeben sich folgende Beobachtungen: Manchmal steht in der Fußzeile eine Aufforderung, manchmal ein ganz normaler Link und manchmal eben auch ein kryptischer Link, unter dem sich kein Mensch was vorstellen kann.

Wenn du die beiden Textanzeigen oben anschaust, welche würdest du anklicken, wenn du nur zwischen den beiden die Wahl hättest? Für die meisten Menschen ist es natürlicher der Aufforderung zu folgen und so einen merkwürdigen Link lieber zu ignorieren.

Mehr Klicks auf die Werbung bedeutet eine höhere Wahrscheinlichkeit, das Produkt dahinter zu verkaufen. Demnach ist es als Werbetreibender oder auch als Affiliate wichtig zu wissen, wie man eine Aufforderung in der letzten Zeile erscheinen lässt statt eines kryptischen Links.

Lösung

Für den Fall, dass du eine Textanzeige schaltest, findest du bei den letzten beiden Felder der Eingabemaske diese Überschriften:

  • Target URL
  • Display URL / Link Text

Gib bei der „Target URL“ den Link an, den du bewerben möchtest. Hier ist es durchaus möglich, dass dieser Link kryptisch aussieht, vor allem wenn du im Bereich Affiliate Marketing unterwegs bist.

Und bei „Display URL / Link Text“ schreibst du deine Aufforderung bzw. deinen Schlusssatz hinein. Mit „Preview Advert“ kannst du dann prüfen, ob alles seine Richtigkeit hat und mit den folgenden Schritten deine Textanzeige in den Traffic Exchange laden.

Et voilà: Die Textanzeige wird jetzt höhere Klickzahlen erreichen.

Ein Gedanke zu „Typische Fehler: kryptische Links in den Textanzeigen“

  1. Hallo Anne,

    vielen Dank für den Artikel. Ich verwende für solche Sachen das Affiliate Links Plugin, da ich damit die Verwaltung meiner Affiliate Links in meinem WordPress Dashboard behalte.

    Eine Anleitung dazu habe ich natürlich auch gleich geschrieben. Vielleicht ist es ja was für Deine Leser?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s